2019-06-25 Strahlenschutzeinsatz Brunkensen

Am Abend des 25. Junis wurden wir zusammen mit dem Gefahrgutzug Süd und den örtlichen Einsatzkräften nach Brunkensen alarmiert.

Ein Anwohner hat durch einen Zufallsfund in seinem Haus einen Koffer mit alten Strahlenmessgeräten, einer Handhabungsfibel sowie eine kleine Bleidose mit entsprechend radioaktiver Kennzeichnung gefunden.

Nachdem alle Anwohner außerhalb des eingerichteten Sicherheitsbereichs verbracht waren, ging ein Messtrupp unter entsprechender Schutzkleidung vor und untersuchte die Fundstücke mit einem Dosisleistungsmessgerät sowie einem Kontaminationsnachweismessgerät.

Das NLKWN wurde beauftragt am nächsten Morgen die Fundstücke fachgerecht abzutransportieren.

Es hat zu keiner Zeit eine unmittelbare Gefahr für die Bewohner des Hauses, sowie für die Anwohner Brunkensens bestanden.

Nach drei Stunden war der Einsatz für alle Kräfte beendet.